Ayurveda, das Wissen vom langen Leben

Ayurveda ist das Gesundheitssystem der klassischen Vedischen Hochkultur Indiens, das älteste natürliche Heilkundesystem der Welt. Ayurveda heisst wörtlich "Vollständiges Wissen" oder "Wissenschaft vom Leben". Diese Heilkunde befasst sich mit dem Leben an sich, mit dessen grundlegenden Eigenschaften und den Gesetzmässigkeiten, die das Leben regieren. Sie entwirft dabei ein kosmologisches Menschenbild, indem Mensch, Natur und Kosmos eine untrennbare Einheit bilden.


Was ist Maharishi AyurVeda?

Bereits zu Beginn der 1980er Jahre regte der indische Weise Maharishi Mahesh Yogi die einflussreichsten und erfahrensten Ayurveda Ärzte Indiens an, den Ayurveda auch dem Westen zur Verfügung zu stellen. Unter Maharishis Führung entstand ein Zusammenschluss von Experten und Kennern der alten Schriften Indiens, die den Ayurveda wieder in seiner ursprünglichen Reinheit und Vollständigkeit belebten. Zudem konnte Maharishi die Hüter des Wissens vieler vedischer Familientraditionen dazu gewinnen, ihre bislang geheim gehaltenen Rezepturen und Verfahren erstmals allgemein zugänglich zu machen. Westliche Wissenschaftler setzten das so gewonnene Wissen in Beziehung zu unseren modernen, wissenschaftlichen Erkenntnissen. So entstand der "Maharishi AyurVeda".

Maharishi Ayurveda hat sich zur Aufgabe gemacht, nicht nur den heute in Indien gebräuchlichen Ayurveda zu praktizieren, sondern auch vernachlässigte und in Vergessenheit geratene Aspekte in ihrer ursprünglichen Tiefe und Reinheit anzubieten.

Zu Kurse & Angebote